Mein Blog "Zwischen den Welten"

Zugegeben, dies ist eine rhetorische Frage. Wer "Asterix erobert Rom" kennt, weiß aber was ich meine. Zur Erklärung: In diesem Film müssen Asterix und Obelix 12 Prüfungen für Cäsar erledigen. Eine davon besteht darin, den Passierschein A 38 aus "dem Haus, das Verrückte macht" zu holen. Dabei werden die beiden auf der Suche nach dem Antragsformular kreuz und quer durch einen riesigen Gebäudekomplex geschickt, wobei sich die jeweiligen Beamten als nicht zuständig sehen.

Genauso fühle ich mich, wenn ich Hilfsmittel beantragen will. Ich schreibe diesen Blog-Eintrag gerade heute, da es mal wieder Zeit für neue Langstöcke ist.

Eigentlich ist der Hilfsmittelshop der Deutschen Blindenstudienanstalt e. V. (kurz blista) dafür mein Ansprechpartner. Auf der Website kann ich aber folgendes Lesen:

Öffnungszeiten: *** Corona-Update *** Der Shop bleibt zunächst bis zum 14.02. geschlossen, damit fällt leider auch die Möglichkeit der persönlichen Fachberatung im Shop weg. Zu den bekannten Öffnungszeiten (montags von 13 bis 16 Uhr und donnerstags von 15 bis 18 Uhr) nehmen wir aber gern telefonische Anfragen und Bestellungen entgegen. Die bestellten Artikel können am Shop abgeholt werden.

(Stand: 19.5.2021)

Nun, telefonisch ist niemand erreichbar; selbst, wenn ich den eh schon kurzen Öffnungszeitraum voll ausschöpfe und an den beiden genannten Tagen jeweils drei Stunden meiner Lebenszeit opfere.

Aber dort steht auch eine E-Mail-Adresse, die mit dem verheißungsvollen Wort "Bestellservice" beginnt. Hochmotiviert verfasse ich nun meine E-Mail und bekomme auch prompt eine Antwort:

Die Blista hat die Bearbeitung der Krankenkassenvorgänge an uns abgegeben.

Absender der E-Mail: Der Deutsche Hilfsmittelvertrieb! Ah ja. Also schaue ich mich auf der Seite des DHV um. Dort wird aber wieder auf den blista-Shop in Marburg verwiesen.

Möchte ich nun den Online-Shop des DHV nutzen, soll ich für meine Bestellung bezahlen (was bei zwei Stöcken schonmal 600 € sein können).

Mein Glück, jemanden dort telefonisch zu erreichen, hielt sich leider ebenfalls in Grenzen.

Long story short: Ich habe einen Brief mit meiner Bestellung aufgesetzt. In den Umschlag habe ich auch mein Rezept vom Augenarzt beigelegt. Wenn alles seinen gewohnten Gang geht, sollte ich als nächstes eine Bestätigung der Krankenkasse bekommen und kurz darauf dann hoffentlich die neuen Stöcke. Aber das kann seine 3 Wochen dauern.

Wie das ganze weiterging, könnt ihr hier lesen: Passierschein A38 - Subsequent