Tipps, die Menschen mit Sehbehinderung das Leben ein wenig leichter machen können.

Als Person mit hochgradiger Sehbehinderung hat man vermutlich ein Bildschirmlesegerät daheim stehen. Aufgrund der Größe und des Gewichts ist es jedoch nicht gerade zum Mitnehmen geeignet. Aber mit einem iPad (optimal in Kombination mit einem iPhone) hat man praktisch sein Bildschirmlesegerät dabei.

Bis zum heutigen Tag (05.08.2021) besitze ich in der Tat nach wie vor das iPhone 11 und es wird auch nicht so schnell gegen ein neues ausgetauscht, es sei denn, es gäbe den Geist auf. Aber da ja die Geräte alle mit derselben iOS-Version laufen, sollte die Handhabung bei neueren Geräten identisch sein.

Gerade, wenn man mit Seheinschränkungen zu kämpfen hat, kann die Orientierung schwierig sein. Stellt euch vor, ihr habt einen Termin, wisst die Adresse, aber seid noch nie dort gewesen. Um ein zielloses Umherirren zu vermeiden (oder es zumindest zu reduzieren), ist es ratsam, sich zumindest zum ungefähren Standort navigieren zu lassen.