Gerade bei Sehbehinderung spielt die Arbeitsplatzbeleuchtung eine wichtige Rolle. Wie allgemein bekannt schadet blaues Licht den Augen, blenden soll die Lampe auch nicht. Während meiner Umschulung bekamen wir diese Schreibtischlampen zur Verfügung gestellt. Auch für meinen privaten Arbeitsplatz habe ich mir so eine Leuchte angeschafft. Hier möchte ich euch nun zeigen, warum diese - preislich bei ca. 55,- € liegende (Stand: 9.9.21) - Lampe gerade für Menschen mit Sehbehinderung gut geeignet ist.

Es gibt diese Lampe in zwei Ausführungen: Mit Standfuß und zum Anklemmen an den Schreibtisch. Ich habe mich für letztere Variante entschieden, da diese deutlich weniger Platz verbraucht. Deshalb gehe ich in meinem Bericht auf die Schraub-Variante ein.

Die Schraub-Variante nimmt 5 x 4 cm auf der Arbeitsplatte in Anspruch und die Klemmvorrichtung ist 7 cm hoch. Die Lampe selbst ist viereckig und misst 2 x 2 cm (an den Scharnieren ist sie logischerweise etwas dicker). Nach gerade mal 5 cm folgt das erste Scharnier. Die nächsten beiden Elemente sind ca. 30 cm lang und durch ein Scharnier voneinander getrennt. Danach folgt der knapp 40 cm lange Lampenkopf, wobei die LED-Einheit 25 cm lang ist. Strom bekommt die Lampe durch ein dediziertes, proprietäres Netzteil mit Hohlstecker.

Bedient wird die Lampe über zwei Touch-Schalter. Keine Angst, wenn man die Position kennt, kann man sie gut ertasten, indem man sich von oben oder unten dem jeweiligen Schalter nähert. Primär ist der untere Schalter für das ein- und ausschalten der Lampe gedacht. Drückt man den Schalter jedoch länger, kann man die Helligkeit einstellen. Der obere Schalter dient zum Einstellen der Farbtemperatur (zwischen 3000-5500K). Hier ebenfalls: Länger gedrückt halten, um das Licht stufenlos wärmer zu schalten oder erneut drücken und halten, um es kälter zu schalten.

Der Clou: Braucht man mal schnell viel Licht, reicht ein kurzer Tipp auf den oberen Schalter, und die Lampe schaltet auf kaltes Licht (4000K) bei höchster Helligkeit - Eyocean bezeichnet dies als Lesemodus. Will man zu seinem voreingestellten Profil zurückkehren, drückt man kurz den oberen Schalter erneut.

Auch die Beweglichkeit der Lampe ist vernünftig gelöst; vielleicht etwas schwergängig, aber dank der Tischklemme bleibt alles stabil. Die Lampe kann nicht nur an den drei Scharnieren im Winkel verstellt werden, sie lässt sich auch nach links und rechts drehen. Zusätzlich ist der Lampenkopf drehbar. Somit kann man sich die Lampe einfach justieren. Auch ruppige Bewegungen (ich spreche aus eigener Erfahrung) steckt die Lampe problemlos weg. Leider ist es nicht möglich, die Scharniere über Schrauben nachzujustieren, dies war aber in den 21 Monaten, die ich diese Lampe im täglichen Einsatz habe, auch noch nicht notwendig.

Durch die lange, dünne Konstruktion mag die Lampe vielleicht etwas wackelig anmuten, aber am Arbeitsplatz fällt das nicht weiter störend auf. Zwischen den beiden Schaltern befindet sich eine kleine rote LED. Sie erlischt, wenn die Lampe eingeschaltet wird. Möchte man die Lampe komplett stromlos machen, muss der Stecker gezogen werden oder mit einer Schalter-Steckdose gearbeitet werden. Dies ist auch logisch, denn ohne Strom würden die Touch-Schalter keine Berührung registrieren können.

Die technischen Daten der Lampe:

Model-Nr.:  CLED-026C
Farbtemperatur:  3000-5500K
Netzteil:  10 W
Anzahl LEDs:  98
Lumen:  900
Input Volt:  AC 100V - 240V

Disclaimer: Ich übernehme keine Haftung für eventuelle Schäden, die insbesondere durch falsche oder unsachgemäße Befolgung der Anweisungen oder falsch konfigurierte Systeme/Server entstehen können. Das Anwenden der hier gezeigten Hilfen erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung!