Tech-Corner - Hilfen, Tipps & App-Vorstellungen

Kurz-URLs sind praktisch, wenn ihr auf bestimmte Inhalte eurer Seite hinweisen wollt, ohne gleich einen ellenlangen Link zu kommunizieren.

Um z. B. meinen Blog-Beitrag "Marburger Bahnhof - In der Stille der Nacht" zu kommunizieren, müsste ich folgenden Link verwenden:

https://www.lvtf.de.de/ueber-mich/zwischen-den-welten/68-marburger-bahnhof-in-der-stille-der-nacht

Stattdessen kann ich aber auch folgenden Link weitergeben:

https://www.lvtf.de/sdn

Um URLs zu verkürzen gibt es mehrere Möglichkeiten. Einerseits gibt es Dienstleister, die diesen Service für euch anbieten. Nachteil an der Sache: Ihr seid vom Anbieter abhängig. Bei Störungen (oder noch schlimmer: Insolvenz) sind eure Kurz-URLs nicht (mehr) erreichbar.

Die zweite Möglichkeit wären PHP-Scripte (ggf. auch mit MySQL-Anbindung), die ihr auf eurem Webserver installieren könnt um so die Kurz-URLs zu pflegen. Das hat sogar elementare Vorteile: Es können mehrere Benutzer die URLs erstellen und bearbeiten und es ist möglich, eine Statistik zu erzeugen, damit ihr seht, wieviel Reichweite eure Kurz-URLs erreicht haben.

Jedoch hat diese Variante auch einen Nachteil, weswegen ich sie nicht für diese Seite umgesetzt habe: Das Script muss gepflegt werden, ihr müsst es auf Updates überprüfen und schauen, dass es keine Sicherheitslücke in euren Server reißt (das gilt für alle PHP-Scripte, die ihr einsetzt).

Deswegen habe ich mich für die Variante mit der .htaccess-Datei entschieden. Sie ist recht einfach umzusetzen, kann jedoch der Übersichtlichkeit nicht zuträglich sein.

Ihr ergänzt folgenden Befehl in eurer .htaccess-Datei:

RewriteEngine On
Redirect 301 /kurz https://www.url.de/lange-adresse/zum-beitrag

Den ersten Teil ("/kurz") ersetzt ihr mit eurer Kurz-Adresse. Dir URL dahinter weist auf den eigentlichen Beitrag.

Wie immer gilt: Habt ihr "RewriteEngine on" bereits in einem früheren Teil eurer .htaccess-Datei aktiviert, müsst ihr diese Zeile weglassen.