Tech-Corner - Hilfen, Tipps & App-Vorstellungen

Auch, wenn gerade wir Menschen mit Sehbehinderung wenig bis gar nichts mit gedruckten Unterlagen anfangen können, so ist es doch immer mal wieder notwendig, hier und da ein Dokument zu Papier zu bringen.

Häufig kümmert man sich um solche Sachen auch kurz vor der Deadline. Blöd ist nur, wenn der Drucker nicht mitspielt. Und da scheitert es nicht immer an einer leeren Patrone/Kartusche oder fehlendem Papier. Manchmal möchte der Drucker einfach nicht drucken. Wenn es richtig blöd läuft, bekommt man noch nichtmal eine Fehlermeldung angezeigt und dann sitzt man erstmal da und überlegt, wo der Fehler liegen könnte. Deshalb möchte ich hier auf zwei geläufige Druckerprobleme eingehen und Lösungsansätze vorstellen.

Ursache 1: Der Spooler leitet den Druckauftrag nicht weiter

Der Spooler ist ein in Windows integrierter Zwischenspeicher, der Druckaufträge nach und nach an den Drucker schickt. Solltet ihr in absehbarer Zeit nicht planen, die Gesamtausgabe von Der Herr der Ringe oder ähnliche Großprojekte zu drucken, kann dieser jedoch ausgeschaltet werden. Denn der Spooler sorgt häufig auch dafür, dass Druckaufträge nicht an den Drucker weitergeleitet werden. Sie hängen quasi in der Warteschlange fest und der Drucker bekommt die Druckaufträge nicht zugeteilt.

Druckaufträge direkt an den Drucker schicken

  1. Drückt die Windows-Taste, gebt Drucker und Scanner ein und bestätigt mit einen Druck auf Enter
  2. Nun wählt ihr euren Drucker aus und klickt auf Druckereigenschaften
  3. Wählt dort die Registerkarte Erweitert aus und setzt die Option Druckaufträge direkt zum Drucker leiten
  4. Nun könnt ihr mit OK das Fenster schließen

Ursache 2: Das USB-Kabel verschluckt euren Druckauftrag

Ja, das klingt erstmal ungewöhnlich, aber datenfressende USB-Kabel können in der Tat das Problem sein. Hier hilft es nur, das Kabel auszutauschen. Doch was passiert hier eigentlich?

Normalerweise würde entweder Windows oder euer Drucker eine Fehlermeldung ausgeben, wenn es beim Drucken zu einem Problem kommt. Habt ihr aber ein USB-Kabel, welches aufgrund mangelhafter Verkabelung die Daten gar nicht zustellt, wissen weder Windows, noch euer Drucker, dass hier etwas schief gegangen ist.

Zur Erklärung: Die Leitung im Kabel ist nicht vollkommen unterbrochen (z. B. durch Kabelbruch). Deshalb besteht eine Verbindung zwischen eurem Rechner und dem Drucker. Somit meldet eurer Drucker, dass er bereit zum Drucken ist. Schickt ihr nun den Druckauftrag ab, ist die Aufgabe Druckauftrag an Drucker senden für Windows abgeschlossen. Da die Daten den Drucker aber nicht erreichen, weil sie quasi im Kabel verloren gehen, weiß dieser gar nicht, dass er drucken soll. Er bleibt also im Bereitschaftsmodus und gibt keine Fehlermeldung aus.

Deswegen nochmal kurz zusammengefasst

  1. Deaktiviert gemäß der obigen Anleitung den Spooler, um Fehler in Windows auszuschließen
  2. Hilft das nicht, wechselt das USB-Kabel aus, um einen technischen Defekt am Kabel auszuschließen. Dies sollte dafür sorgen, dass euer Drucker wieder ordnungsgemäß arbeitet.

Erhöhte Sicherheit durch deaktivierten Spooler

Immer wieder tauchen Sicherheitslücken in Microsofts Druckerverwaltung auf. Deshalb ist es in jedem Fall empfehlenswert, den Spooler abzuschalten.