CSL – USB-Soundkarte mit haptischer Bedienung


Heute möchte ich euch ein Gadget vorstellen, welches mir das Handling mit digitaler Musik unerwartet erleichtert hat. Die Rede ist von der externen USB-Soundkarte von CSL. Es sei übrigens erwähnt, dass es auch andere Anbieter gibt, welche optisch baugleiche Geräte anbieten. Ob die Qualität identisch ist, kann ich allerdings nicht sagen.

Aber vielleicht sollte ich etwas weiter ausholen. Ursprünglich wurde die Soundkarte aufgrund eines anderen Anlasses geholt: Ich hatte damals einen Bluetooth-Lautsprecher mit dem Rechner verbunden und wollte eine einfache Möglichkeit, die Lautstärke zu regulieren. Später wurde dieses Setup durch ein 2.1-Soundsystem ersetzt, welches auch noch heute im Einsatz ist. Mittlerweile hängt jedoch die externe Soundkarte wieder dazwischen. Der Grund ist folgender: Nach einem Umzug stellte ich fest, dass in der neuen Wohnung der Kühlschrank Störgeräusche in den Boxen verursachte; aber nur dann, wenn das Laptop am Strom hing. Da es im Akku-Betrieb aber nicht auf voller Leistung läuft, war der Akku-Betrieb keine Option. Eher zufällig kam ich drauf, dass diese Störgeräusche verschwinden, wenn eine USB-Soundkarte zwischen Rechner und Lautsprechern hängt (ich experimentierte mit einer Dockingstation, die aber den Ton nur mit Aussetzern übertrug).

Und neben einem fehlerfreien Ton wurde mir wieder bewusst, wie angenehm die Audio-Steuerung damit, gerade für Menschen mit Sehbehinderung (aber auch Blindheit), sein kann. Das liegt daran, dass diese Soundkarte neben einer Lautstärkeregelung auch über Tasten zur Mediensteuerung verfügt. Nachfolgend beschreibe ich, wo sich diese Tasten und Anschlüsse befinden, wenn die Soundkarte sinnvoll auf eurem Tisch liegt.

Für eine sinnvolle Ausrichtung der Soundkarte verlässt das eingebaute, mit Stoff ummantelte, USB-Kabel nach rechts die Soundkarte. Auf der linken Seite befinden sich drei 3,5mm-Klinkenanschlüsse:

  • Der obere für ein Mikrofon
  • Der mittlere und untere jeweils für ein Lautsprecher-Set

Darunter befindet sich ein USB-Anschluss; zwei weitere auf der Vorderseite.

Auf der Oberseite befinden sich über einem prominent in der Mitte platzierten Drehregler für die Lautstärke folgende Tasten:

  • Außen die Skip-Tasten
  • In der Mitte eine runde Play/Pause-Taste
  • Links neben dieser Taste die Equalizer-Taste
  • Und rechts die Stummschaltung für das Mikrofon

Menschen mit Sehrest wird nun aber auffallen: Die Soundkarte liegt verkehrt. In der eben beschriebenen Anordnung ist die Soundkarte um 90° nach links gedreht. Bei korrekter Anordnung sind die Tasten untereinander angebracht – und zwar rechts neben dem Lautstärkeregler. Damit wäre die Skip-Taste für vorwärts unten und die Zurück-Taste oben. Ich persönlich halte die Anordnung, wie ich sie euch vorgestellt habe, für sinnvoller.

Bislang hatte ich noch kein Mikrofon angeschlossen gehabt, weswegen ich zur Mute-Funktion nichts sagen kann. Der Equalizer kann aber einen Blick wert sein:

Folgende Einstellungen sind möglich:

  • Standard-Soundeffekt Klingt am natürlichsten, da keine Klangoptimierung vorgenommen wird
  • Musik-Soundeffekt Der Klang wirkt zwar voluminöser, aber auch bassärmer
  • Film-Soundeffekt Hier klingt deutlich ein Badewannen-Effekt durch. Heißt: Bässe und Höhen voll aufgedreht.
  • Gaming-Soundeffekt Sehr ähnlich dem Musik-Soundeffekt

Pro

  • Klare, störungsfreie Audiowiedergabe
  • Haptische Tasten zur Steuerung
  • Drehregler für die Lautstärke
  • Stummschalte-Funktion
  • Equalizer

Contra

  • Nichts

Fazit

Ich finde die Soundkarte klasse, da sie haptisch klar voneinander getrennte Tasten hat, welche auch ein unterschiedliches Design aufweisen. Somit kann man schon die richtige Taste fühlen und muss nicht raten. Wer noch einen Sehrest hat: Neben einem blau beleuchteten Logo läuft um den Lautstärkeregler ein LED-Ring, welcher euch anzeigt, wie weit die Lautstärke aufgedreht ist (ein Halbkreis heißt: Voll aufgedreht). Auf jeden Fall ein nettes Extra, um visuell schnell zu erkennen, wie laut die Soundkarte eingestellt ist. Die Soundkarte wird in Online-Shops unter der Bezeichnung CSL – Externe USB-Soundkarte 303333 geführt.


Schreibe einen Kommentar